Crossfit – der komplette Guide für Anfänger


 

Wenn du Freunde oder Kollegen hast die gerne trainieren, hast du vielleicht schon von der neuesten CrossFit „Box“ oder einfach CrossFit Studio gehört, das gerade in der nächsten Stadt geöffnet hat.

Du siehst überall CrossFit Equipment von Sportherstellern. Du siehst Crossfit auf deinem Instagram Account. Und langsam kommst du nicht drum herum dich zu wundern:

„Was ist CrossFit und ist es vielleicht auch was für mich?“

Wir haben mit einem Crossfit Trainer darüber gesprochen, dass wir nirgendwo im Internet einen umfassenden CrossFit Ratgeber finden konnten, der nicht stark voreingenommen war – in beide Richtungen!

Du weißt vielleicht, dass viele Bodybuilder/Powerlifter finden, dass Crossfit nur Gehampel ist und viele die Crossfit betreiben sagen, Bodybuilder/Powerlifter sind träge, faul und einfach nicht agil.

Hinzu kommt, dass jedes Mal, wenn es einen Artikel gibt, der das Wort CrossFit auch nur erwähnt, ein kurzer Abstecher in den Kommentarbereich entweder so viel Unterstützung oder Hass zeigt, dass es fast schon beängstigend ist.

Anstatt darauf zu warten, dass ein umfassender Guide zu CrossFit geschrieben wird, dachten wir uns, warum nicht selbst schreiben?

Wir möchten dir hier zeigen, was CrossFit ist, für wen es sich eignet, wie es funktioniert und ob du einem lokalen CrossFit Fitnessstudio beitreten solltest.

Wenn du CrossFit bereits feierst oder hasst, wird dieser Artikel deine Meinung nicht ändern! Wir wollen dich weder in die eine Gruppe, noch in die andere hereinziehen, sondern dir ausführlich und möglichst neutral, diese Trendsportart näher bringen.

Übrigens, wenn du an CrossFit interessiert bist, dir aber Sorgen machst, dass du dumm aussehen könntest oder einfach kein CrossFit Fitnessstudio in deiner Nähe zu finden ist… du bist nicht alleine.

Einige Vorzüge bieten hier die High5 Fitnessstudios, quasi der kleine Bruder von Mcfit. Diese gibt es (noch) selten in Deutschland und bei weitem nicht so flächendeckend wie die Mcfit Hauptstudios. Du kannst sogar zuhause Crossfit ausüben, also kein Grund nicht weiterzulesen.

Wie du in diesem Artikel sehen wirst, kann CrossFit entweder super geil oder super ungeil sein! Es kommt darauf an, wie motiviert du bist, ob es kompetente Trainer um dich herum gibt, was deine Ziele sind und ob du tatsächlich Spaß am Trainingsstil hast.

Was dieser Guide abdeckt:

 

Was ist CrossFit überhaupt?

Vorbereitung einer Rogue Crossfit Class

Mit ständig variierenden, hoch intensiven Bewegungsabläufen ist CrossFit eine Trainingsphilosophie, die Menschen jeder Körperform und Größe nutzen können, um ihr körperliches Wohlbefinden und ihre Fitness in einem harten, aber dennoch offenem und ermutigendem Umfeld zu verbessern.

Hier ist die Definition von CrossFit von der offiziellen Seite:

CrossFit ist das wichtigste Kraft- und Konditionsprogramm für viele Polizeiakademien und taktische Einsatzteams, militärische Spezialeinheiten, Kampfsportler und Hunderte anderer Elite- und Profisportler weltweit.

Unser Programm liefert eine Fitness, die durch das Trainingsprogramm, breit, allgemein und allumfassend ist. Unsere Spezialität ist nicht die Spezialisierung. Kampf, Überleben, verschiedene Sportarten und das Leben belohnen diese Art von Fitness und bestrafen den Spezialisten im Durchschnitt.

CrossFit behauptet, dass eine Person so fit ist, wie sie in jeder der zehn allgemeinen, körperlichen Fähigkeiten geübt ist:

  1. Herz-Kreislauf-Ausdauer
  2. Ausdauer
  3. Kraft
  4. Flexibilität
  5. Schnellkraft
  6. Schnelligkeit
  7. Beweglichkeit
  8. Gleichgewicht
  9. Koordination
  10. Präzision

Oder, etwas allgemeiner:

CrossFit ist ein Trainingsprogramm, das Kraft und Kondition durch extrem abwechslungsreiches und herausforderndes Training aufbaut.

Jeden Tag wird das Training einen anderen Teil deiner funktionellen Stärke oder Konditionierung testen, nicht auf eine bestimmte Sache spezialisiert, sondern mit dem Ziel, einen Körper aufzubauen, der zu praktisch allem fähig ist.

CrossFit unterscheidet sich extrem von einem Training in einem kommerziellen Fitnessstudio und das nicht nur, weil du keine Gewichtsmaschinen oder Kursräume finden wirst.

 

Bist du schon mit dem richtigen Eiweiß ausgestattet, für die harten Crossfit Trainings die kommen werden?

Angebot
Optimum Nutrition Gold Standard Whey Eiweißpulver (mit Glutamin und Aminosäuren. Protein Shake von ON), Double...
  • Unterstützt Muskelregeneration und Wachstum
  • 24 g Premium Whey Protein, (5,5 g BCAAs), wenig Fett und Zucker
  • Genieße es als erstes am Morgen und/oder nach dem Workout

 

Für wen ist Crossfit geeignet?

Muskulöser Mann von Hintetn auf der Suche nach der nächsten Crossfit Box

Laut der CrossFit-Website ist dieses Programm:

„…auf universelle Skalierbarkeit ausgelegt und damit die perfekte Anwendung für jeden engagierten Menschen, unabhängig von seiner Fitness-Erfahrung. Wir haben unsere gleichen Routinen für ältere Menschen mit Herzerkrankungen und Käfigkämpfer einen Monat vor dem Showkampf benutzt. Wir skalieren Last und Intensität und wir ändern keine Programme!

Das bedeutet, dass jeden Tag ein bestimmtes Training für jeden, der zum CrossFit kommt, vorgeschrieben ist (oft als rx’d geschrieben).

Anstatt ein Training für ältere Frauen und ein anderes für Hardcore-Athleten zu haben, gibt es jeden Tag EIN Training, das vollständig skalierbar ist, aufbauend auf den jeweiligen körperlichen Fähigkeiten.

Ein praktisches Beispiel: Wenn das Training Kniebeugen mit 60Kilo vorschreibt, du es aber nur mit der leeren Stange (20kg) schaffst, ist genau das dein Startgewicht! Wenn du verletzt bist oder Squats aus einem anderen Grund nicht ausführen kannst, wird die Bewegung durch eine andere, gleichwertige ersetzt.

Wenn du die vorgeschriebene Zahl an Wiederholungen nicht schaffst, werden diese verringert. Mit der Zeit wirst du stärker und erfahrener und durch kontinuierliche Steigerung erreichst du nach einiger Zeit das vorgeschriebene Gewicht mit den vorgeschriebenen Wiederholungen!

Obwohl CrossFit für jeden sein sollte, ist es nicht für jeden das Richtige. Nach der Meinung anderer, ist CrossFit vor allem perfekt für eine Gruppe von Leuten: Anfänger im Krafttraining.

Wenn du niemals vorher an freien Gewichten trainiert hast (also nur an Maschinen trainiert hast), soll CrossFit eine sehr gute Option für dich zum Start sein. Warum das so sein soll, darauf gehen wir in diesem Artikel weiter ein.

Doch zuerst schauen wir uns nochmals an, für wen Crossfit geeignet ist:

 

Menschen, die Unterstützung und Gemeinschaft suchen

Jedes echte CrossFit Fitnessstudio hat ein wirklich starkes Gemeinschaftsgefühl. Du bist nicht nur eine Nummer, du bist eine Person, die Unterstützung braucht und diese auch wirklich bekommt. Beinahe wie bei einem Mannschaftssport.

Anders als in normalen Fitnessstudios unterhält man sich, unterstützt sich und motiviert sich gegenseitig. Es ist ein anderes Miteinander als das von typischen Bodybuildern und Fitnessgängern.

 

Echte Fitness-Fanatiker

Du kennst die Leute, die jeden Tag gerne trainieren und das Gefühl haben, dass ihnen etwas fehlt, wenn sie keinen Sport machen können? So wie CrossFit aufgebaut ist, trainierst du zwar nicht täglich aber mit einer hohen Regelmäßigkeit.

Das allgemeine Programm ist 3 Tage Training, 1 Tag Regeneration. Viele besuchen das Gym aber deutlich öfter… denn Crossfit macht so einige tatsächlich süchtig.

 

Masochisten – das ist kein Witz!

CrossFit belohnt ihre Trainierenden oft dafür, dass sie ihr Training in möglichst kurzer Zeit beenden.

Das bedeutet, dass du dich oft in Situationen wiederfindest, in denen du über deinen 100% bist, um das Training zu beenden und dich selbst an den Rand des Zusammenbruchs treibst, nur für das Gefühl danach, die beste Zeit rausgeholt zu haben!

 

Ehemalige Athleten (anderer Disziplinen)

CrossFit ist Teamwork, Kameradschaft und Wettkampfgedanke in einem.

Fast alle Workouts haben eine Zeitkomponente, wo du entweder eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen, in einer bestimmten Zeit beenden musst oder die Zeit ist fest vorgegeben und dein Ziel wird sein, möglichst viele Wiederholungen einer bestimmten Übung durchzuführen.

Du kannst dich mit den Leuten in deinem Gym messen und online sehen, wie du dich gegen die Weltelite der CrossFit-Athleten geschlagen hättest.

Es gibt sogar einen internationalen und viele nationale Wettbewerbe für diejenigen, die es wirklich wissen wollen. Für Europa findest du einige Veranstaltungen auf der Seite der WODEvents.

Demgegenüber stehen einige Personengruppen, die weniger Vorteile aus dem Crossfit Trainingsplan ziehen können und auch weniger Spaß daran haben werden:

 

Spezialisten

Einer der Crossfit Grundsätze, ist es sich nicht zu spezialisieren. Das bedeutet im Gegenzug, dass jeder, der sich spezialisieren möchte (wie z.B. ein Powerlifter), nicht die besten Ergebnisse nach dem Standard-Trainingsplan von CrossFit erzielt.

Wenn du in einer bestimmten Disziplin wirklich gut sein möchtest, solltest du dich auch nur darauf konzentrieren! Crossfit bearbeitet deinen ganzen Körper, in verschiedenen Disziplinen, auf verschiedenen Ebenen. Denke nochmal zurück an die Punkte1 – 10 von oben.

 

Sport-spezifische Athleten – z.B. Fußballer

Wenn du für eine Sportart „ausbildet“ bist, ist es von Vorteil einen Coach zu finden, der in deiner jeweiligen Sportart das Maximum aus dir herausholen kann! Jede Sportart hat spezielle Bewegungsabläufe, die bestimmte Arten von Kraft in bestimmten Muskeln erfordern.

Im CrossFit machst du alles, verbesserst aber nicht die spezifischen Fähigkeiten. Es sei denn, du trainierst speziell und seperat für diese Fähigkeiten.

Viele Sportler kombinieren daher CrossFit mit sportartenspezifischen Trainingseinheiten in der Nebensaison.

 

Egolifter

Einige Leute trainieren bevorzugt alleine. CrossFit ist ein Gruppentraining, was bedeutet, dass du nicht die Möglichkeit haben wirst, dein Workout alleine durchzuziehen.

 

Auch als Egolifter bekommst du schwitzige Hände. Für mehr Leistung bei anstrengenden Workouts empfehlen wir Flüssigkreide:

Myprotein Flüssig Kreide (Liquid Chalk), 1er Pack (1 x 250 ml)
  • Reduziert die Schweißbildung deutlich
  • Für mehr Grip

 

Ist Crossfit gefährlich?

Schmerzverzerrtes Gesicht

Kurz gesagt, ja, das kann es sein. Aber so gesehen ist jeder Sport „gefährlich“. Sogar beim Schach könntest du dir die Finger einklemmen…

In den falschen Situationen, mit den falschen Trainern und einer Person mit der falschen Einstellung, kann CrossFit jedoch tatsächlich sehr gefährlich werden.

 

Grund 1

Während eines CrossFit-Trainings sollst du in der Regel eine Reihe von Kraft- oder Ausdauerübungen so schnell wie möglich oder so viele Wiederholungen wie möglich, in einer bestimmten Zeit, absolvieren.

Aus diesem Grund passiert es sehr schnell, dass du eine gute Form bei der Ausführung für mehr Wiederholungen opferst, um das Training schneller zu beenden.

Wenn du nicht jemanden dabei hast, der dich darauf hinweist, kannst du schnell ernste, körperliche Probleme bekommen. Deshalb, lass das Ego lieber an der Tür.

Wenn es um Krafttraining geht, ist falsche Form (besonders bei hohen Geschwindigkeiten, mit hohen Gewichten) die schnellste Art, sich ernsthaft zu verletzen.

Wenn ein CrossFit Fitnessstudio von unerfahrenen Trainern betrieben wird – was auf jeden Fall vorkommt – dann passieren solche Dinge und leider passieren sie relativ häufig.

 

Grund 2

CrossFit zieht eine bestimmte Art von Person an – nämlich Leute, die sich so sehr anstrengen, dass sie sich selbst körperlichen Schaden zufügen. Fragst du irgendeinen ernsthaften CrossFitter, ob er „Pukey the Clown“ schon getroffen hat, wird er wahrscheinlich mit Ja antworten (also ob er schon einmal spucken musste vor Überanstrengung).

Du liest richtig, manche Leute übertreiben es soweit und gehen so hart an ihr Limit, dass sie sich übergeben müssen. Kennen wir eigentlich nur vom Kreuzheben oder Kniebeugen.

Aufgrund der Natur des Wettbewerbs, der motivierenden Atmosphäre und des natürlichen Wunsches der Menschen, besser zu sein, gehen viele Trainierende in CrossFit-Klassen oft über ihre persönlichen Grenzen hinaus (was eine gute Sache sein kann). Oftmals gehen sie aber einen Ticken zu weit.

 

Grund 3

In einigen extremen Fällen, bei einem kleinen Anteil an Crossfit Mitgliedern, kann eine ernste Krankheit namens Rhabdomyolyse auftreten.

Wenn Menschen sich zu stark, zu viel, zu schnell anstrengen, zerfallen ihre Muskelfasern und werden in den Blutkreislauf abgegeben, wodurch die Nieren vergiftet werden können.

Beim CrossFit nennen einige Trainer das „Onkel Rahbdo“, obwohl es nicht lustig oder unterhaltsam ist. Hier findest du eine genauere Erklärung.

Dies tritt gewöhnlich bei Ex-Sportler auf, die für eine Weile nicht trainiert haben und sofort wieder auf ihr altes Level zurückkommen wollen.

Also, wie bei jedem Sport, gibt es Leute, die alles gerne zu weit, zu hart, zu schnell und viel zu oft machen.

Leider liegt es in der Natur von CrossFit dieses Verhalten zu fördern und zu billigen, wenn du nicht weißt, wann du aufhören sollst oder dich kein qualifizierter Trainer beaufsichtigt. Daher, mach lieber 5 Reps zu wenig als 10 zu viel!

Natürlich liegt das nicht alleine an der Crossfit Philosophie, sondern eher an den jeweiligen Personen. Wir raten dir: achte auf dich und deine Gesundheit! Die Erfolge kommen auch mit etwas mehr Geduld beim Training.

 

Was ist eine Crossfit Klasse?

Sportler beim Schulterdrücken
Praktisch jedes CrossFit Fitnessstudio auf der ganzen Welt bietet dir die Möglichkeit, kostenlos einen Kurs auszuprobieren. Trau dich einfach und finde raus wann und wo.

In der Regel folgen Crossfit Kurse einem klaren Aufbau:

 

Einführungskurs

Für Leute, die CrossFit noch nie ausprobiert haben. Normalerweise gibt es einen schnellen Überblick, gefolgt von einem grundlegendem Workout mit dem eigenen Körpergewicht (Liegestützen, Burpess, Klimmzüge usw.)

 

„On Ramp/Elemente“

Wenn du am regulären CrossFit-Training teilnehmen möchtest, musst du höchstwahrscheinlich den On Ramp/Elements-Kurs absolvieren. Ziel ist es, dir die neun Grundbewegungen von CrossFit, samt richtiger Form nahezubringen.

Egal wie erfahren du bist, dieser Kurs ist wirklich die Zeit und das Geld wert! Selbst wenn du denkst, dass du die vollkommene Form für Squats, Deadlifts und/oder Overhead Press erreicht hast, ist es erstaunlich, was für kleine Formfehler einem Trainer auffallen. Jede dieser kleinen Korrekturen bringt dich am Ende des Tages einen Schritt weiter.

 

Reguläre Kurse

Ein regulärer CrossFit-Kurs dauert zwischen 45 Minuten und 60 Minuten. Alle fangen zur gleichen Zeit an, es laufen ein oder zwei Trainer herum, die mithelfen und den Überblick behalten. Wirklich jeder unterstützt sich gegenseitig und flucht wahrscheinlich relativ viel.

Die meisten CrossFit Fitnessstudios teilen ihre Klassen in drei oder vier Bereiche auf:

 

1. Dynamisches Aufwärmen

Kein Joggen auf dem Laufband für 5 Minuten, sondern Sprünge, Hampelmänner, Springseile, Kniebeugen, Push-ups, Ausfallschritte, Pull-ups. Funktionelle Bewegungen, Dehnungen und Beweglichkeitsarbeit, die dich auf die späteren Bewegungsabläufe vorbereiten.

 

2. Technik-/Kraftarbeit

Wenn es ein Krafttag ist, dann arbeitest du an einer reinen Kraftbewegung (wie Kniebeugen oder Deadlifts).

Wenn es kein Krafttag ist, dann wirst du an einer bestimmten Technik arbeiten und versuchen, dich zu verbessern, wie einbeinige Kniebeugen oder Muscle Ups.

 

3. WOD – das Training des Tages
Hier wirst du, wie schon erwähnt, eine bestimmte Anzahl Reps innerhalb einer bestimmten Zeit ausführen. Oder eben die maximale Anzahl Wiederholungen in einer begrenzten Zeit. Die zu absolvierenden Übungen wechseln täglich.

 

4. Abkühlen und Dehnen
Entweder als Gruppe oder alleine. Dies ist auch der Zeitpunkt um unauffällig in einen Mülleimer zu kotzen…

 

Wenn du nach so einem Training deine Glykogenspeicher mal richtig auffüllen willst und Hilfe brauchst beim Zunehmen:

Angebot
Weider MEGA MASS 2000 3 kg, Schokolade
  • Weider Mega Mass 2000 ist für jeden Sportler, der Muskelmasse aufbauen will
  • Hohe Kalorien- und Kohlenhydratzufuhr dank der optimalen Zusammensetung aus Kohlenhydraten,...
  • Enthält extra viel Whey Protein

 

Wie finde ich das richtige Crossfit Studio?

Kettlebells in einer Reihe

Nehmen wir also an du willst eine CrossFit-Klasse auszuprobieren oder dich gleich einem CrossFit Fitnessstudio anschließen. Wenn du in einer Großstadt wohnst, gibt es wahrscheinlich mehr als ein Dutzend CrossFit „Boxen“ in deiner Nähe. Einfach mal googeln.

Abgesehen davon, dass du dir diejenige aussuchen kannst, die am nächsten liegt, warum nicht etwas mehr darüber die verschiedenen Boxen recherchieren? Equipment, Umfeld und vor allem die Trainer sind enorm wichtig für deinen Erfolg!

In erster Linie braucht das Fitnessstudio einen oder mehrere kompetente und erfahrene Trainer. Du solltest in der Lage sein, auf der Website des jeweiligen CrossFit Fitnessstudios zu sehen, wer die Trainer sind und wie lange sie schon unterrichten. Einschließlich ihrer Zertifizierungen.

Damit du dich besser orientieren kannst, haben wir dir die Zertifizierungen und mögliche Ergänzungen zusammengefasst:

 

CrossFit Level 1

Eine ANSI-akkreditierte Zertifizierung (ursprünglich aus dem Amerikanischen). Das bedeutet, die Person hat einen Wochenendkurs besucht und die Prüfung bestanden.

In der Regel lernt man hier die Grundbewegungen, wie man jede Bewegung skalieren kann, aber nicht wirklich viel mehr.
Es gibt keine besonderen Schulungen im Umgang mit Verletzungen, Anatomie, etc.

 

CrossFit Level 2

Dies ist die nächsthöhere Stufe als Level 1 und beinhaltet ein weitaus tiefergehendes Training vor allem im Bereich Coaching.

 

Certified CrossFit Level 3 Trainer

Dies ist für Trainer, die sowohl die Level 1 & Level 2 Zertifizierungskurse, als auch eine CrossFit-spezifische Prüfung absolviert und bestanden haben.

 

Certified CrossFit Level 4 Coach

Wird nach einer professionellen Beobachtung und Bewertung der Fähigkeiten eines Coaches vergeben und stellt die höchste verfügbare Zertifizierungsstufe dar.

 

Spezialseminare

Dies sind ein- bis zweitägige Kurse zu speziellen Themen wie Gymnastik, olympisches Gewichtheben und so weiter.

Es steckt sehr viel Geld in der boomenden Crossfit Branche. Deshalb solltest du dich wirklich vergewissern, wer die Coaches sind und ob in diesem Studio auch echte Erfahrung vorhanden ist oder ob es nur um schnelles Geld geht!

Die andere wichtige Sache, die du dir auf alle Fälle anschauen solltest, ist das Trainings-Programm!

CrossFit-Programme können wirklich zufällig gewählt sein und ein unerfahrener Trainer kann versehentlich „gleiche“ Workouts hintereinander einplanen, die die gleichen Muskelgruppen auf die gleiche Weise ansprechen. Ohne deinem Körper genügend Zeit zur Erholung zu geben.

Wir weisen dich immer wieder darauf hin, wie wichtig ausreichend Regeneration für nachhaltige Erfolge ist.

Auf der Website jedes CrossFit Fitnessstudios gibt es normalerweise einen Absatz, in dem das Training des Tages (WoD) veröffentlicht wird. Informiere dich vorher und finde heraus, was dort jeden Tag geplant ist.

Findest du einen Plan bei dem 3 Tage hintereinander extrem hohes Volumen trainiert werden soll, oder an 3 Tagen schwere Schulterübungen in verschiedenen Variationen auftauchen, lass lieber die Finger davon!

Denke daran, dass du in den meisten CrossFit Fitnessstudios kostenlos an einem Probekurs teilnehmen kannst. Wenn du ein paar in deiner Nähe hast, probier einfach alle aus.

Schau dir in Ruhe die Mitglieder an – unterstützen sie sich gegenseitig? Hast du dich direkt Wohl gefühlt? Waren die Coaches während des Trainings nett und pragmatisch?

Bevor du dich entscheidest, in welcher Box du dich anmeldest, solltest du dir ausreichend Zeit lassen. Nur wo du dich wohlfühlst, kannst du auch über dich hinauswachsen!

 

Kann ich Crossfit zuhause machen?

Person am dehnen

Jeden Tag gibt CrossFit.com das Training des Tages (oder WOD) heraus, das zu Hause, in einem kommerziellen Fitnessstudio oder in einem CrossFit Fitnessstudio durchgeführt werden kann.

Jedes CrossFit Fitnessstudio wird auch sein hauseigenes WOD herausbringen, das sich von der CrossFit.com Seite unterscheiden kann.

Das beste daran: dies sind Trainingspläne, die kostenlos, jedem zur Verfügung gestellt werden!

CrossFit Fitnessstudios sind oft teuer. Also wenn du Crossfit machen willst aber Geld sparen möchtest oder einfach nicht genug übrig hast, kannst du selbstverständlich auch zuhause oder im Büro trainieren. Vorausgesetzt du hast wirklich die richtige Ausrüstung dazu. Wie beispielsweise eine Klimmzugstange.

Es wird dir oftmals passieren, dass du nicht das richtige Equipment hast, um dein Training korrekt zu absolvieren. Lass dich davon auf keinen Fall entmutigen. Sei einfach kreativ. Verschiedene Variationen von Liegestützen fordern deine Brustmuskulatur manchmal so intensiv wie Bankdrücken.

Einige Probleme und Nachteile die das Crossfit-Training zuhause jedoch mit sich bringt, wollen wir dir nicht vorenthalten:

 

Niemand überprüft deine Form

CrossFit erfordert unglaublich viele spezifische Bewegungen. Wenn du zu Hause anfängst wirst du nie wissen, ob du etwas falsch machst und dich verletzen könntest, sobald du das Gewicht steigerst.

 

Niemand feuert dich an

Ein großer Teil von CrossFit ist der unterstützende Gemeinschaftsaspekt, der in jedem Fitnessstudio zu finden ist. Hättest du 50 Leute die dir zujubeln, wärst du mit deinen Reps sicherlich ein wenig schneller durch und hättest auch ein bisschen mehr Kraft.

 

Du hast vermutlich nicht die ganze Ausrüstung

Wahrscheinlich hast du zuhause kein vollwertiges Rack, ein Set Kettlebells oder Medizinbälle… du bist dazu gezwungen dein Workout umzugestalten und weniger intensive Übungen einzubauen. Das ist im Prinzip nicht schlecht, bringt dir aber nicht soviel wie ein vollwertiges Workout im Gym.

Wenn du mit dem Gedanken spielst alles in deiner Garage unterzubringen… das könntest du, aber dann kannst du dir eigentlich auch gleich deine eigene Crossfit Box eröffnen.

Zuhause kannst du zwar einiges an Geld sparen aber die Qualität wird leiden. Wir überlassen dir hier selbst die Entscheidung.

 

Wie kann ich Crossfit testen?

Klimmzug mit Stange
Wir haben für dich ein „first time“ CrossFit-Training namens Cindy ausgesucht. Hier handelt es sich um ein sogenanntes „Benchmark Training“.

Es ist eine einfache Trainingseinheit und kann mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt werden. Praktisch von überall. Die einzige Ausrüstung, die du benötigst, ist eine Klimmzugstange.

Bei vielen professionelle Crossfit-Atlethen ist die Cindy Routine sehr beliebt auf Reisen. Kürzere Versionen davon (meist 3 Runden), werden oft als Aufwärmübung verwendet.

Cindy ist 20 Minuten AMRAP („as many rounds as possible“ – „so viele Runden wie möglich“):

– 5 Klimmzüge
-10 Liegestütze
-15 Kniebeugen

Das bedeutet, dass du dir einen Timer auf 20 Minuten stellst und dann so viele Runden wie möglich (AMRAP) je 5 Pullups, 10 Pushups und 15 Squats durchführst, bevor die Zeit abgelaufen ist.

Es gibt keine geplante Pause zwischen den Runden – sobald du deine 15 Kniebeugen beendet hast, beginnst du direkt wieder mit den Klimmzügen.

Schauen wir uns die Bewegungen im einzelnen einfach mal an und wie du bei Bedarf die Intensität verringern kannst:

 

Übung 1: 5 Klimmzüge

Im Gegensatz zum regulären Klimmzug darfst du hier kippen (was eine nützliche Technik ist, wenn dein Ziel nicht nur ist stärker zu werden, sondern schnelle und viele Wiederholungen).

Wenn du keinen Klimmzug sauber ausführen kannst, benutze ein Resistance- oder Widerstandsband zur Unterstützung, eine Erhöhung oder mach gesprungene Klimmzüge.

 

Übung 2: 10 Liegestützen

Der Standard CrossFit Push-up erreicht seinen tiefsten Punkt, wenn die Brust den Boden berührt. Bist du dazu nicht in der Lage, kannst du kniende Liegestützen oder Liegestützen an der Wand ausführen.

 

Übung 3: 15 Kniebeugen

Eine einfache Beuge ohne Gewicht. Dazu gibt es nicht viel zu sagen.

 

Natürlich gibt es dutzende verschiedener Routinen für Anfänger. Wir haben dir auch hier wieder einige Beispiele herausgesucht:

AMRAP 20min

  • 3 Klimmzüge
  • 6 Liegestütze
  • 9 Kniebeugen

AMRAP 12min

  • 5 Klimmzüge
  • 10 Liegestütze
  • 15 Kniebeugen

AMRAP 12 min

  • 1 Klimmzug
  • 4 Liegestütze
  • 7 Kniebeugen

AMRAP 10 min

  • 1 Klimmzug
  • 4 Liegestütze
  • 7 Kniebeugen

 

Klingt zu einfach für dich? Mach es einfach schneller!

Diese Workouts stärken vor allem deine metabolische Konditionierung und eine Kraft Ausdauer. Schwerere Bewegungsabläufe einzufügen ist hier nicht ratsam.

Einige der anderen Benchmark-Trainings findest du hier.

 

Mehr Kraft im Training bekommst du mit Creatin:

Angebot
ESN Creapure Creatine Monohydrate, 500 g
  • Patentiertes Produktionsverfahren
  • CREAPURE - Micronized Formula
  • Made in Germany

 

Die Vor- und Nachteile von Crossfit

Sportler bei schweren Kniebeugen

Vorteile

Der Community-Aspekt

Im Gegensatz zu einem kommerziellen Fitnessstudio lernst du die Menschen aus deiner Crossfit-Box wirklich näher kennen. Einige Studios veranstalten sogar Ausflüge und Events. Es gibt immer das Gefühl von Teamwork und Kameradschaft.

Auf der anderen Seite gibt es auch normale Fitnessstudios, in denen die Mitglieder einen engen Draht zueinander haben.

Im Gegensatz zum regulären Fitnesstraining, das maximal zu dritt ausgeführt wird, hat man hier ein wirkliches Gruppengefühl, was ungemein pusht und hilfreich ist.

 

Ständiges Coaching und Unterstützung

Im normalen Fitnessstudio sind zwar „Trainer“ anwesende, die wenigsten haben aber wirklich Ahnung von den Übungen und noch weniger können dich aktiv bei der Ausführung anleiten oder verbessern. Obwohl kein „Personal Trainer“ bei dir ist, wird dir immer geholfen und auf dich und deine Bewegungsausführung geachtet.

Wenn du nicht auftauchst, merken es die anderen nicht nur, einige rufen dich sogar an und fragen dich wo du gewesen bist. Das einzige Mal, wenn dir so etwas in einem normalen Gym passieren wird ist, wenn du ein Personal Training bei einem wahrscheinlich überteuerten „Coach“ verpasst hast oder deinen Gym Buddy hast sitzenlassen.

 

Andauernder Fortschritt

Weil du den Überblick behalten musst, wie viel Gewicht du bewegst. Du musst wissen wie viele Sets und Wiederholungen du schaffst, um dich ständig zu verbessern.

Um das Workout wie vorgeschrieben zu absolvieren, bleibt dir nichts anderes übrig als ständig an dir zu arbeiten.

 

Demütigend aber dennoch motivierend

Du konntest dein Training vielleicht nur auf dem Rücken liegend und nach Luft ringend durchziehen. Aber du hast es durchgezogen und nächstes Mal wirst du ein paar Sekunden schneller!

 

Wettbewerb

Es ist erstaunlich, wie viel weiter du dich treiben kannst, wenn du von anderen Leuten umgeben bist, die dich anfeuern und mit dir in Konkurrenz stehen.

 

Der Einstieg zum Gewichtetraining

Besonders für Frauen, die sonst nie versucht hätten, vom Laufband oder Stepper wegzukommen. Es ist wie ein Einstiegstraining – man lernt was man liebt und kann sich von dort aus weiter spezialisieren, wenn man es will.

Es ist ein guter Ausgangspunkt für ehemalige Athleten, die gerne an Wettkämpfen teilnehmen. Nach dem Wettkampfsport in der Schule und auf der Uni gibt es plötzlich nichts mehr, um sich mit andern direkt zu Vergleichen – CrossFit gibt dir diese Möglichkeit.

Du wirst herausfinden wie hart du wirklich bist. CrossFit kann brutal sein aber es kann dir auch zeigen, wie du mentale Barrieren überwindest und mentale Stärke aufbauen kannst.

 

Du bekommst den Körper von dem du immer geträumt hast

Während so viele Frauen sagen, dass sie diesen „durchtrainierten“ Look haben wollen und es mit stundenlanger Cardio Arbeit versuchen zu erreichen, wird in den Crossfitstudios jeden Tag an Leistung und Ästhetik gefeilt. Jede Crossfit Athletin sieht sexy und trainiert aus. Das gleiche gilt für die Herren der Schöpfung.

 

Muskelausdauer und allgemeine Fitness

Crossfit bereitet deinen Körper auf so ziemlich jede Situation vor!

 

Nachteile

Nicht gut für die Spezialisierung

Man wird in vielen Dingen gut, aber nicht in einer bestimmten Sache. Wenn du ein sehr guter Powerlifter, Bodybuilder oder Fußballer sein willst, raten wir dir eine sportartenspezifische Art des Trainings, inklusive spezialisiertem Trainer zu finden.

 

Mangelnde Konsistenz

Du machst selten das gleiche Training zweimal, was es schwierig macht den genauen Fortschritt zu messen. Du könntest eine Woche deine Kraft für Squats verbessern und in der darauffolgenden Woche nicht mehr annähernd soviel Gewicht bewegen können, weil du mit einer Kraftausdauer Übung deine Beine schon ausgepowered hast.

 

Seltsame Übungsabläufe

Wie du in einer anderen Kritik später in diesem Artikel lesen wirst, sind wir von einigen Workouts irritiert! Eine AMRAP Routine fordert eine maximale Anzahl „Reißen“ – das Reißen ist eine olympische Disziplin des Gewichthebens. Eine so komplexe Bewegung sollte man eigentlich in keinem Fall unter Zeitdruck ausüben.

Deine Form wird mit hoher Wahrscheinlichkeit darunter leiden und eine Verletzung ist dann auch nicht mehr weit.

 

Der Preis

Mit den 19,99€ die man für seine monatliche Mcfit Mitgliedschaft zahlt, kommst du in einer CrossFit Box nicht weit. Der Preis kann gerne das zwei oder dreifache sein. Ohne Sauna, Solarium oder sonstigem Schnick Schnack. Wie oben schon erwähnt, gilt der Preis meistens nur für das Gruppentraining, selten für die allgemeine Nutzung.

 

Ein schlechter Trainer kann wirklich alles zunichtemachen

Du führst komplexe Übungen aus, für die du Monate brauchst sie richtig gut ausführen zu können. Im Idealfall auch noch mit schwerem Gewicht. Unter so extremen Bedingungen können schon kleine Fehler oder überhastete Steigerungen zu langwierigen Verletzungen führen. Wir sprechen aus Erfahrung.

Sei dir sicher, dass du einen erfahrenen Trainer an der Seite hast, der dich nicht zu Dingen drängt, für die dein Körper noch nicht bereit ist.

So gut wie alles ist auf Zeit oder „maximale Wiederholung“. Meistens zählt die Anzahl der Wiederholungen und die Zeit. Es ist eine logische Konsequenz, dass die Form mit der Zeit leiden wird.

Ein erfahrener Trainer wird dich ausbremsen und deine Form korrigieren aber eben nicht jeder.

 

Man fängt an, eine Sprache zu sprechen, die niemand versteht 

Mit einem CrossFitter zu sprechen ist wie sich mit jemandem in einer Fremdsprache zu unterhalten. CrossFit Leute vergessen oft, dass niemand außerhalb von CF versteht, was sie da überhaupt erzählen. Du bist stolz und erzählst was du alles geschafft hast, wie viele Durchgänge Cindy du machen konntest. Nur merkst du einfach nicht, dass dich keiner versteht.

 

Du kannst wirklich süchtig werden

Dies kann man entweder als Pro oder Contra werten. Wir haben von vielen Leuten gehört, die einmal zum Crossfit gegangen sind und jetzt ist alles worüber sie reden und was sie tun, in irgendeiner Verbindung mit Crossfit ;)

 

Einige Crossfitter übertreiben es einfach

Du wirst auf Crossfit Leute treffen, die denken, dass Crossfit die ultimative und einzige Trainingslösung ist, und jeder, der Crossfit nicht macht, ist ein Weichei. Selbst der Strongman von nebenan, der dein Auto umwerfen könnte, wenn er es möchte. Denn er kann keine 25 Klimmzüge machen, nachdem er 400 Meter gesprintet ist und vorher noch 30 Burpess absolviert hat.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

2 Personen glücklich am Ende des Satzes

Warum ist Crossfit so teuer?

Crossfit ist Gruppenunterricht. Denk zum Beispiel an echte Yoga Kurse. Das sind in der Regel 10-20€ pro Person. Es ist nicht wie in einem normalen Fitnessstudio, wo Mitgliedern in Scharen hereinkommen, den Stepper für 20 Minuten benutzen und wieder nach Hause gehen – es gibt tatsächlich einen Trainer, der die Crossfit Klasse unterrichtet.

 

Ist es nur Unterricht?

Wenn ich zusätzlich zu meinen CrossFit-Kursen trainieren möchte, brauche ich dann eine separate Mitgliedschaft im Fitnessstudio? In den meisten CrossFit Fitnessstudios, ja – es ist nur der Gruppenunterricht im Beitrag enthalten.

Einige CrossFit Fitnessstudios haben „Open Gym“-Stunden – das heißt, für die Zeit außerhalb der Klassen, kannst du das Equipment nach Belieben nutzen.

 

Muss ich Paleo essen, wenn ich CrossFit mache?

Wer auch immer auf diese Frage kommt… Auf keinen Fall!

Paleo ist zwar die von CrossFit empfohlene Diät aber um Erfolg zu haben, musst du das keinesfalls. Egal ob Krafttraining, Muskelaufbau, Crossfit oder was auch immer. Bestimmte Ernährungsprinzipien bleiben immer gleich. Daher wird es auch immer mehr als „die“ eine Diät geben.

 

Mehr zum Thema Ernährungsstrategien im Kraftsport findest du in diesem Klassiker:

 

Was ist ein Kipping-Pullup? Ist das nicht Betrug?

Vor allem durch Instagram wird der kippende Klimmzug oft zum Zentrum der Aufmerksamkeit. Ein kipping pull up ist eine Form des Klimmzugs, bei der du deinen Körper schwingst und den Schwung aus der Hüfte nutzt, um deinen Körper an und über die Stange zu bringen.

Es ist kein Schummeln, weil es nicht die gleiche Übung ist wie ein „hängender Klimmzug“. Einige Workouts erfordern explizit einen hängenden Klimmzug- und bei denen darfst du nicht kippen.

 

Kann ich mit Crossfit schneller abnehmen?

Ja – Wenn du hart arbeitest und deine Ernährung änderst. Diät ist 80% des Erfolges. Kombinierst du eine gesunde Diät mit Crossfit wetten wir sogar mit dir, dass du dich innerhalb von 30 Tagen deutlich besser fühlst als davor und auf alle Fälle einiges an Fett verloren hast.

 

Was sollen die Mädchennamen beim Crossfit-Training?

Warum sagen die Leute so etwas wie „Wir machen heute Mary!“ Crossfit hat sogenannte „Benchmark-Trainings“ mit weiblichen Namen. Es gibt auch einige „Hero WODs“ für gefallenes Militär/Polizei/Feuerwehrpersonal.

Die Argumentation von CrossFit ist folgende:

„….alles, was dich flach auf dem Rücken liegen lässt und dich zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurücklockt, verdient sicherlich
auch einen Namen.“ (CF Journal – Ausgabe 13, September 2003)

 

Meinungen zu Crossfit

Gruppe von Crossfit Trainierenden

Bei Crossfit handelt es sich um ein extrem polarisierendes Thema und jeder hat eine eigene Meinung dazu. Wir haben es uns nicht nehmen lassen einige andere Artikel für dich herauszusuchen, die dir eine andere Sicht, als die unsere, auf den Crossfit Sport geben.

Die Tatsache, dass dieser Autor mit „Hinweis: Lies alles, bevor du ausfallend wirst“ beginnt, zeigt, wie derbe einige CrossFitter unterwegs sind. Der Artikel erklärt ziemlich gut, warum CrossFit so ist wie es eben ist. Er kommt von jemandem, der eine CrossFit II Zertifizierung hat und einige Monate nach den offiziellen Workouts trainiert hat.

„CrossFit kann Spaß machen, besonders wenn du eine Person bist, die seit dem Sportunterricht überhaupt nichts körperlich herausforderndes getan hat. Athleten genießen Crossfit weil es schwierig ist und eine mentale Herausforderung darstellt. Unsportliche Menschen mögen es, weil sie sich dadurch sportlich fühlen. 

Menschen, die nie gute soziale Gruppenerfahrungen gemacht haben, mögen es, denn selbst wenn du ein wenig verrückt bist, sind CF-Communities immer positiv, unterstützend und gutmütig.

CrossFit bringt Menschen zusammen und macht dich jeden Tag konkurrenzfähiger in einer Gesellschaft, die fast nur noch vom Wettbewerbsgedanken getrieben wird.

Die Herausforderung schafft ein erhöhtes Selbstwertgefühl weil man sich zu einer „Elite“ zählen kann..

Die Hardcore Trainierende sind stolz darauf, weil sie denken, dass andere Bevölkerungsgruppen nicht das tun können, was sie können.

Viele verschweigen die Tatsache, dass sie sich beim Crossfit auch schon verletzt haben. Sie wollen es so sehr, dass sie sich bis zum Erbrechen antreiben.

Dies spiegelt zwar nur einen geringen Prozentsatz der CF-Bevölkerung wider, aber das ist der Teil, der von außen als Stereotyp angesehen wird.

Ich habe auch ein paar Probleme mit CrossFit.

Es gibt kein wirkliches, konsequentes Krafttraining… Die Frequenz ist deutlich zu hoch und das Training findet dauerhaft bei hoher Intensität statt. Das führt fast immer zu Verletzungen aufgrund der Ermüdung.

Das Training folgt keinem logischen Aufbau im Sinne der Muskulatur… aber CrossFit bringt die Leute zumindest dazu, etwas zu tun und nicht faul auf der Couch zu liegen. Es hat bei vielen einen Gedankenwechsel eingeleitet und man sieht weniger Leute 45 Minuten auf dem Crosstrainer.

…Es ist ein schöner Einstieg in andere Trainingsformen und die Leute sind immer gut drauf (außer sie hängen gerade über dem nächsten Mülleimer)“

 

Dieser T-Nation Artikel erklärt die potentiellen Fallstricke von CrossFit und hat dafür einige bekannte Namen der Szene um ihre Meinungen gebeten.

Alwyn Cosgrove bemerkte, dass diese „all over the place“-Routinen gefährlich sein können:

„Ein kürzlich veröffentlichtes CrossFit-Training bestand aus 30 Wiederholungen Reißen mit 135 Pfund. Olympisches Reißen ist eine explosive Übung, um die Kraftentwicklung zu trainieren.

Dreißig Wiederholungen sind für mich Ausdauer. Du verwendest keine explosive Übung, um Ausdauer zu trainieren! Es gibt deutlich effektivere und sicherere Möglichkeiten…

Eine weitere waren 30 Muscle Ups. Und wenn du keine Muscle Ups schaffst, machst du 120 Klimmzüge und 120 Dips. Das Problem hier ist die zufällige Trainingsroutine! Oft macht es einfach keinen Sinn!

Zwei Tage später stand ein 5*5 Volumen Training für die Übung Push Press mit maximalem Gewicht auf dem Zettel. Dass, das für das Schultergelenk nicht sehr gesund sein kann, wenn man vor 48 Stunden 120 Dips gemacht hat, versteht sich von selbst.“

 

Einige abschließende Gedanken

Crossfit Athelt bei Dehnübungen
Wir sind keine echten CrossFit Anhänger, unternehmen aber dennoch öfter einen Ausflug in das hiesige High 5 Gym und versuchen uns an verschiedenen Trainingsroutinen.

Wir treiben es dabei keineswegs bis ans Limit, sondern sehen es eher als eine spaßige Abwechslung zum Standard Training an. Es gibt spannende und sehr fordernde Konzepte, wir müssen aber ehrlich zu uns selbst sein und zugeben, dass wir uns wirklich auf das Krafttraining an sich und vor allem dem Wunsch immer mehr Gewicht zu bewegen, konzentrieren.

Sorry, wir sind also schon lange spezialisiert!

Um uns andere Meinungen einzuholen haben wir Kontakt zu einem Coach in einer Kölner Crossfit Box aufgenommen und ihn gebeten seine Gedanken loszuwerden:

„Erstens bin ich offensichtlich ein Fan von CrossFit.

Ich mache es regelmäßig und habe mein CrossFit Level 1 Trainer Zertifikat aber ich bin nicht über Crossfit zum Eisensport gekommen und es ist nicht alles, was ich tue – also denke nicht, dass ich hier komplett voreingenommen bin –

Ich denke, wenn du das richtige Studio findest, ist CrossFit eine großartige Erfahrung für die meisten Leute.

Es ist jeden Tag anders, es ist nie langweilig, jemand mit ausreichend Erfahrung schreibt deine Workouts für dich, damit du nicht darüber nachdenken musst und es macht unglaublich Spaß.

Wenn ich nicht auftauche, merken es die Leute und fragen mich, wo ich war.

Es bringt dich dazu, Dinge zu tun, die du alleine nicht tun würdest. Ich würde nie alleine joggen gehen oder rudern – aber wenn es im WOD ist habe ich keine andere Wahl.

Auch ich tue Dinge, die ich vorher nie getan hätte (wie Yogaübungen oder einen Samstagnachmittag mit anstrengenden Hügelsprints zu verbringen), weil ich weiß, dass es mir hilft, eine bessere Zeit auf einem WOD zu erhalten.

Mein größtes Problem mit CrossFit ist, dass es keine Qualitätskontrolle über die Boxen gibt – alles, was du brauchst, um einen „Affiliate“ zu starten, ist, den CF-L1-Kurs zu bestehen (Kosten: 1000$) und eine Affiliategebühr (Kosten: 3000$/jährlich) zu bezahlen.

Wenn du einmal Mitglied bist, gibt es keine weiteren Überprüfungen. Das Einzige was du tun musst ist die Gebühr jedes Jahr bezahlen. Ich war jetzt in 13 verschiedenen CrossFit Fitnessstudios auf meinen Reisen und während die meisten von ihnen sehr gut waren, hat mich die Qualität einiger von ihnen doch erschreckt.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Crossfit Lizenzgeber etwas von dem Geld nehmen würden, dass sie durch den Crossfit Hype einnehmen und in ein funktionierendes Qualitätssicherungssystem investieren würden.

Persönlich kämpfe ich regelmäßig mit mir selbst, da ich deutlich mehr an einem Kraftzuwachs interessiert bin, als an einer „allgemeinen Fitness“. Ich gehöre zu den Leuten, die wirklich gerne sehr lineare Grafiken und Ergebnisse für ihr Training sehen.

Mir fällt es schwer, Trainingspläne zu erstellen, denn mit CrossFit weiß man wirklich nie, was als Nächstes kommt. Ich habe das Glück, einen Trainer zu haben, der mit mir arbeitet und mich auch mein eigenes Krafttraining machen lässt und mich die WODs darum herum abarbeiten lässt.

Die Frage ob es funktioniert kannst du dir nur abhängig von deinen eigenen Zielen beantworten. Willst du Kraft wie ein Bär oder einen Rekord im Kreuzheben aufstellen? Dann eher nicht. Willst du dagegen in Form kommen oder Gewicht verlieren, dann ist Crossfit eine gute Möglichkeit, für dich den Weg zu einem gesünderen Lifestyle einzuschlagen.

Du musst jedoch berücksichtigen, dass du nur das zurückbekommst was du auch reininvestierst, nicht mehr und nicht weniger! Wenn du bereit bist hart an dir zu arbeiten und die nötige Disziplin aufbringst, solltest du es auf alle Fälle mal ausprobieren!“

 

Ein weiterer unserer Kollegen aus dem Raum Stuttgart, teilte uns seine Erfahrungen und meinte:

„Ich verstehe den Reiz und vor allem anderen liebe ich den Gemeinschaftsaspekt… aber es ist einfach nichts für mich. Ich liebe das Gefühl erschöpft nach einem harten Training aber ich hasse es wenn ich am Ende jedes Trainings das Gefühl habe, kotzen zu müssen und sterben möchte…

Der Hauptgrund für mich warum ich kein CrossFitter bin? Ich liebe ich es, alleine zu trainieren!

Ich weiß, dass ich in einer CrossFit-Klasse Teil eines Team-Trainings sein werde und mich ständig selbst überschätzen würde, weil ich nicht so gut oder so schnell bin wie der Typ neben mir.

Zudem stehe ich einigen der Trainingsaspekte extrem negativ gegenüber. Der Sinn eines Trainingsplans, der unglaublich viele Wiederholungen von technisch sehr Komplexen, teils olympischen Disziplinen, enthält, erschließt sich mir nicht im geringsten!

Natürlich kann es hier wieder am Trainer liegen aber die gesamte Crossfit Konstellation begünstigt eine dauerhafte Überbelastung der Muskulatur und somit Verletzungen.

Ich liebe es wenn mir die Leute davon erzählen, dass sie beim Krafttraining an freien Gewichten angefangen haben und es macht mich einfach glücklich Leute im Studio zu sehen, die eine vernünftige Kniebeuge ausführen können und Frauen die sich wirklich ans Kreuzheben trauen.

Wie bei allem, was mit Fitness zu tun hat, kann ein guter Trainer den Unterschied zwischen einem guten CrossFit-Erlebnis und einem gefährlichen Erlebnis ausmachen.

Ich wünschte es wäre nicht ganz so kostspielig aber kann das auch irgendwie nachvollziehen.

Alle Einheiten finden bei ausgebildeten Trainern statt, die wirklich für dich da sind und auch (hoffentlich) eine dementsprechende Ausbildung durchlaufen haben, um dich zu unterstützen. Trotz des Preises sind die meisten Crossfit Studios voll. Ich habe vor einiger Zeit sogar schon von „Wartelisten’“ gehört.

Jeder sollte sich selbst ein Bild davon machen und für sich entscheiden ob ihm das ganze Umfeld liegt oder nicht. CrossFit ist eher eine Lebenseinstellung als eine Trainingsart. Es muss vieles zusammenpassen um es wirklich feiern zu können. Aber wenn, ist es eine sehr coole Sportart.

Mein letzter Ratschlag: Wenn du wirklich interessiert bist, versuch es einfach! Wenn du es dir leisten kannst und es dir Spaß macht, dann mach lieber Crossfit als stupide vor dich hinzupumpen.

Wenn du es dir nicht leisten kannst oder mit diesem ganzen Gruppendenken nichts anfangen kannst, dann lass es einfach sein. Auch wenn die „Szene“ sagt, dass jeder der kein Crossfit macht, schwach ist… der Strongman sagt auch nicht unter 350kg Kreuzheben bist du einfach eine Sissi. Jeder sollte einfach sein Ding machen.“

 

Immer noch Fragen zu Crossfit?

Dieser Artikel ist wirklich der Längste und Ausführlichste, den wir jemals auf fitnessbeast.de veröffentlicht haben! Wenn du bis hierher gekommen bist, ein dickes Danke und wir hoffen wir konnten dir einige deiner Fragen beantworten.

Und wenn du gerade denkst: „Ich mag die Idee von CrossFit und Krafttraining, aber ich weiß nicht, ob ich bereit dazu bin…“

Teste es einfach aus. Ein Probetraining geht immer. Du hast gerade mehr als 6.000 Wörter über CrossFit gelesen, was bedeutet, dass du es wahrscheinlich ernst meinst.

Du willst deine körperliche Fitness in die eigenen Hände nehmen und dich selbst auf ein neues Level pushen, endlich die Ergebnisse bekommen die im Verhältnis zu deinen Bemühungen stehen?

Dann leg los – trau dich und versuch es einfach!

Mehr zum Thema:

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste