Karl Ess Alter, Ferrari und mehr

Karl Ess ist wohl der bekannteste und polarisierendste unter den Fitness YouTubern. Seine ersten Videos hat er im Jahr 2012 auf YouTube gestellt und innerhalb kürzester Zeit hat der vegane Bodybuilder es geschafft, sich eine riesen Reichweite auf diversen Social Media Kanälen aufzubauen.

Heute ist er an mehreren Unternehmen beteiligt und sagt selbst von sich, dass er "durch ist". Heißt also, theoretisch könnte er die Beine hochlegen und müsste nicht mehr arbeiten gehen.


 

Wie alt ist Karl Ess?

Viele denken Karl Ess ist schon über 30. Das liegt wahrscheinlich an seiner Glatze, seinem muskulösen Erscheinungsbild und daran, dass er ein extremes Wissen im Bereich Training und Ernährung hat und Autos fährt, die man normalerweise nicht mit Anfang Ende 20 fährt.

Tatsächlich ist er am 13.09.1989 geboren und wurde 2018 also 29 Jahre alt.

Egal was du von ihm hälst. Eines ist unumstritten. Karl Ess hat es zum Selfmade Millionär geschafft innerhalb kürzester Zeit und er ist definitiv kein Sohn reicher Vorfahren.

Karl Ess und sein Ferrari

Der Fuhrpark von Karl Ess und seinem früherem Geschäftspartner Ralf Sättele kann sich zeigen lassen. Es sind wahrscheinlich alles Firmenwägen aber darum geht es nicht. Im Fuhrpark stehen (oder standen):

  • BMW M6
  • Mercedes-Benz SLS AMG
  • Porsche Panamera Diesel
  • Porsche Panamera Turbo
  • R8
  • S-Klasse

Des öfteren gönnt sich Herr Ess auch einen Chauffeur.

Hier ein Video mit dem Ferrari:

Studium, Größe und Glatze

Einnahmequellen von Karl Ess

Egal ob man nun Kritiker ist oder Fan. Er war einer der Pioniere auf dem deutschen Fitness-YouTube-Markt und hat sich dort verschiedene Geschäftsmodelle aufgebaut. Heute macht er wahrscheinlich sein meistes Einkommen nicht mehr Über YouTube. So hat er beispielsweise die Saftbar Juicery mitgegründet und hält Business Vorträge bei Unternehmen und Messen. Nicht zu vergessen seine Investments in Immobilien.

Hier ein Video über seinen Werdegang:

In einem anderen Video, welches er selbst veröffentlicht hatte und mittlerweile wieder gelöscht hat, spricht er von folgenden Einnahmequellen:

  • Yuicery
  • Onlinekurse
  • Buchklub
  • Lukadora
  • Online Ausbildungen (im Bereich Unternehmertun, Social Media usw.)
  • Agenturdienstleistungen (im Bereich Social Media, IT usw.)
  • Vertriebsprojekt mit Marco Wiebelt
  • B2B Ausbildung
  • Fitnessprojekt in China
  • E-Learning Software in Dubai
  • Immobilien

Außerdem erwähnt er in seinem Video, dass schon in viel mehr Projekten beteiligt war. Einige erfolgreich, einige weniger Erfolgreich. Dieses Video gibt also eher eine Momentaufnahme, womit er aktuell sein Geld verdient.

Unterstütze uns kostenfrei und hole dir den Tunnelblick Booster, an dem Karl mit an der Entwicklung beteiligt war, direkt hier:

Keine Produkte gefunden.

Mehr zum Thema:

67 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert